7 Tage Trekking Gran Canaria, vom Norden zum Zentrum

Nachfolgende findet sich ein Beispiel mit Fotos für eine 7 tägige Trekkingtour auf Gran Canaria. Das Trekking beginnt im Norden bei Agaete und endet im Zentrum von Gran Canaria in San Bartolome. Es sind meist technisch sehr einfache Trekkingtouren allerdings zwei mit 1000 Höhenmetern Aufstieg jedoch danach kein Abstieg. Gedacht für Wanderer die ohne Probleme 4 bis 5 Stunden wandern können.

Weitere Infos und Buchungsmöglichkeiten zu geführten Trekkingtouren auf Gran Canaria unter dem Link.

1. Tag: Trekkingtour von San Pedro zum Hafen von Agaete.

Trekking, Felsen von TamabadaHöhen von Berbiche, Gran Canaria

Das Tal von Agaete liegt im Nordwesten von Gran Canaria und ist eines der schönsten auf der Insel. Dort wird noch viel Landwirtschaft betrieben.
Wir wandern vom Dorf San Pedro über den alten Pilgerpfad nach Tamabada vorbei an einer der grössten Höhlensiedlungen der Altkanaren bis zum Sattel am Roque Bermejo. Von dort geht es bergab bis zum Hafen von Agaete.

Aufstieg im Tal von AgaeteWestküste von Gran Canaria

2. Tag: Trekking von San Pedro nach Artenara

Trekking oberhalb des Tals von AgaeteFoto, Valle de Agaete

Wir beginnen die Trekkingtour in San Pedro und wandern zuerst bis zum Ende des Tales von Agaete. Von dort steigen wir bergauf zu dem Stausee von Los Perez vorbei an zwei kleinen Bergdörfern. Weiter geht es unterhalb des Waldgebietes des Tamabada an einem weiteren Stausee vorbei zur Strasse von Artenara nach Tamabada. Wir folgen nun dem Kamm auf einem gut ausgebautem Weg, mit guten Ausblicken auf das Tal von Acusa, nach Artenara. Artenara ist die höchstgelegene Gemeinde von Gran Canaria und für seine Höhlenwohnungen bekannt.

Tipp:
Preisvergleich Last Minute

Stauseen im Norden von Gran CanariaZiel des Trekking, Artenara

3 Tag: Trekking, Rundwanderung bei Tejeda

Kirche von TejedaTrekkingtour von Tejeda aus

Unsere Trekkingtour führt uns zum Cruz de Tejeda, einem der wichtigsten Strassenkreuzungspunkte im Norden von Gran Canaria. Beim Aufstieg geniessen wir die guten Ausblicke auf den Talkessel von Tejeda mit dem Roque Bentaiga. Von Cruz de Tejeda geht es weiter am Kamm entlang in Richtung Süden. Es bieten sich wunderbare Ausblicke auf den Roque Nublo und im Westen den Teide auf Teneriffa. Der Abstieg geht zum Bergdorf La Culata und wieder zurück nach Tejeda.

Roque Nublo, Gran CanariaTrekking am Rand der Caldera de Tejeda

4 Tag. Trekkingtour von Tejeda zum Cruz Grande

Kiefernwald im Zentrum von Gran CanariaAusblicke auf den Roque Nublo

Wir beginnen unser Trekking am Bergdorf La Culata bei Tejeda. Von dort geht es durch den Fichtenwald am Roque Nublo vorbei. Wir wandern weiter, oberhalb der Felswände von Ayacata mit guten Ausblicken auf den Westen von Gran Canaria und bei guter Sicht den Teide auf Teneriffa. Bei der Wegkreuzung von "Lanos de la Pez" folgen wir nun den Camino de la Plata der sich sehr interessant durch die Felsen zum Cruz Grande zieht.

Blühender Ginster beim TrekkingInteressante Landschaft auf der Wandertour

5. Tag: Trekking, Rundwanderung zum Cruz Grande und Manzanillapass

Steilwände des Pico de las NievesCruz Grande

Wir beginnen diese Trekkingtour von San Bartolome aus bergauf zum Cruz Grande. Es geht über einen gut ausgebauten Weg mit Blick auf die Felswände des Kessels von Tirajana zum Cruz Grande. Von dort geht es weiter durch lockeren Fichtenwald zum Manzanilla Pass. Auf unserem Weg geniessen wir die Ausblicke auf den Südwesten von Gran Canaria. Vom Manzanillapass geht es nun bergab auf gut ausgebautem Weg zurück nach San Bartolome.

Trekkinggruppe beim AbstiegBlühende Wiesen am Wegesrand, Gran Canaria

6 Tag: Trekking von San Bartolome zum Pico de las Nieves (optional von Santa Lucia zum Pico de las Nieves)

Die Trekkingtour verläuft durch die FelsenWegekreuzung im Zentrum von GC

Wir gehen bei dieser Tour wie am Vortag zum Cruz Grande. Von dort folgen wir dem Camino de la Plata der sich teilweise im zickzack durch die Felsen schlängelt und weiter über eine Hochebene in die Kiefernwälder des Pico de las Nieves. Es besteht die Möglichkeit eine kurzen Abstecher zu einigen Natursteinbögen zu machen. Unsere Trekkingtour führt uns weiter auf guten Wegen durch den Kiefernwald, vorbei am Campanario, bergauf zum höchsten Berg von Gran Canaria dem Pico de las Nieves. Von dort können wir noch zum kürzlich renovierten "Schneebrunnen" gehen. Diesen Schacht nutzte man früher zur Herstellung und Aufbewahrung von Eis.

Campanario, zweithöchster Berg von Gran CanariaPozo de las Nieves

Weitere Touren zum Trekking auf Gran Canaria in Vorbereitung.